Sonne und Medaillen-Regen in Bruchhausen-Vilsen

Jonathan und Mirja gewinnen offene Wertung

Zum ersten Mal haben die Schwimmer der WSG Wunstorf im Wiehebad in Bruchhausen-Vilsen ihre Zelte aufgebaut. Mit einer kleinen Mannschaft von 22 Aktiven gingen wir am Wochenende vom 8.-10. Juni als eine von 24 Mannschaften an den Start.
Samstagmorgen ging es bei strahlendem Sonnenschein los mit 200m Freistil. Nach vielen Bestzeiten und gleich fünf Medaillen, feuerte die ganze Mannschaft die Mädels (2007-2009) bei der 4x50m Freistilstaffel an, die auf einen guten 9. und 14. Platz landeten. Die ersten Goldmedaillen des Tages erschwammen sich Charlotte Pursche (‘08) und Mirja Nöthlich ( ́01) über 50m Brust. Mit ihrer Bestzeit von 36,37 gewann Mirja sogar die offene Wertung. Jonathan Besdo (‘02) machte es ihr nach und wurde im anschließenden 200m Rücken Wettkampf in einer Zeit von 2:35,22 Erster in der offenen Wertung. Auch bei allen folgenden Strecken stand immer mindestens ein Schwimmer der WSG auf dem Podest. Am Ende des langen Wettkampftages hatten wir insgesamt 40 Medaillen gewonnen. Nach einer kurzen Nacht hielt uns der Nieselregen nicht von der Erfolgswelle ab. Noch 15 weitere Medaillen und mehrere Bestzeiten konnten erschwommen werden. Sebastian Besdo (‘07) kam nach der Addition der Zeiten von den 3 Freistilstrecken (50m, 100m und 200m) auf den 2. Platz der Mehrkampfwertung und gewann einen kleinen Wiehe Pokal. Außerdem stand er 2x mal ganz oben, 5x auf dem zweiten und 1x auf dem dritten Treppchen.
Darüber hinaus fuhr sein Bruder Jonathan mit gleich 9 Medaillen (4xGold/3xSilber/2xBronze) im Gepäck nach Hause. Mirja gewann insgesamt 5x Gold, 2x Silber und 1x Bronze. Charlotte Besdo (‘04) schlug 3x als Erste, 1x als Zweite an und wurde 1x Dritte in der offenen Wertung. Weitere Medaillengewinner waren Doreen Nöthlich (2003), Tara Berauer, Marlon Davison, Thanh Tung Le (alle 2007), Annika Grothe, Charlotte Pursche, Lisa Schaer (alle 2008), Jan Nordmann und Clara Westphale (beide 2009). Weiterhin über Bestzeiten freuten sich Amalia Kallas, Helena Kopfmann, Karlotta Lange, Nike Thomas (alle 2007), Jule Eckert, Amber Kallas (Beide ‘08), Tarmara Siegel und Lüke Thomas (Beide ‘09).
Nach dem tollen und erfolgreichen Wochenende sind sich alle einig:“ Da wollen wir nächstes Jahr mit einer größeren Mannschaft wieder hin!“